Tipps und Rezepte des Monats Juni

… vorgestellt von Dietmar Braasch

Herr Braasch ist von Beruf Koch und Kaufmann und arbeitet als Hauswirtschaftsleitung und stellv. Einrichtungsleitung im Pflegewohnheim St. Josef in Herzebrock-Clarholz.

Von der Küche werden 80 im Haus lebende Bewohner und 65 Kunden durch Essen auf Rädern beköstigt. Zusätzlich gibt es öffentliches Café mit offenem Mittagstisch, das täglich von ca. 35 Gästen besucht wird.

Besuchen Sie die Einrichtung unter www.pflegewohnheim-st-josef.de

Tipps zum Ressourcenschutz..

  • In St. Josef werden folgende Maßnahmen zum Ressourcenschutz umgesetzt:
  • Neue Warm-Ausgabetheke nach neuestem Standard für das Café (Mittagsbuffet), um auf Brennpaste in Alu-Dosen zu verzichten
  • Bewegungsmelder für Beleuchtung in Kellerfluren
  • Marmeladen-Gläser statt Portionen auf den Wohnbereichen
  • Keine Portionsverpackungen mehr in den Wohnbereichen
  • Joghurt aus Großgebinden in Schüsseln, Einzelbecher nur noch für die Nacht etc. (nur noch 2-3 Platten Becher pro Woche bei 80 Bewohnern)

Rezept „Spargeleintopf“

… berechnet für 4-6 Personen

  • 1 kg gewürfelte Kartoffeln in wenig Gemüsebrühe abgedeckt garen
  • 1 kg Spargel, geschält (Stangen in Stücke oder Bruchspargel) in Salzwasser mit etwas Zucker kochen
  • Den Spargel mit einem Teil vom Spargelfond zu den Kartoffeln geben
  • Sahne und Schmand nach Belieben (mindestens aber je 200g) zugeben und mit weißem Pfeffer und ggf. Salz abschmecken
  • Ca. 400g Kochschinken in Streifen oder Würfeln dazugeben
  • Vor dem servieren mit frisch geschnittenem Schnittlauch garnieren

Guten Appetit

Tipps und Rezepte aus den Projekten

… vorgestellt von Birgit Schulz

Frau Schulz ist stellvertretende Hauswirtschaftsleitung und Hygienebeauftragte für den Bereich der Hauswirtschaft. Sie arbeitet im Josefshaus-Altenheim in Castrop-Rauxel, in dem 120 Menschen leben.

Besuchen Sie die Einrichtung unter www.josefshaus-altenheim.de

Tipps

Im Josefshaus-Altenheim werden folgende Maßnahmen zum Ressourcenschutz umgesetzt:

  • Die Spülmaschine wird erst um 9:30 Uhr in Betrieb genommen statt wie früher bereits um 7:00 Uhr.
  • Die Abluft in der Küche läuft nur von 8:00 bis 11:30 Uhr.
  • Nach dem Kochprozess wird die Beleuchtung ausgestellt.
  • Die Portionsgrößen wurden überprüft.
  • Alufolie wird nur noch genutzt, wenn es unbedingt notwendig ist: Lebensmittel werden in Frischhaltedosen oder Gastronormbehälter umgefüllt.

Alufolie wird nur noch gebraucht, um etwas im Combidämpfer abzudecken. Die Küche kommt mit einer Rolle (Großküchenformat) ein Jahr aus!

Rezept „Himmel und Erde“

Das Rezept ist für 10 Personen berechnet und ist ein typisches Essen für das Ruhrgebiet.

1250g Kartoffeln gewürfelt

1250g Äpfel geviertelt

1 Liter Wasser

Salz, Zucker, Essig

250 g gewürfelter durchwachsener Speck

5 Zwiebeln in Scheiben geschnitten

2 Essl. Öl

Zubereitung: Die Kartoffeln und Äpfel mit etwas Zucker und Salz in dem Wasser weich kochen.

Nach dem kochen alles mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken.

Mit Salz, Zucker und Essig abschmecken.

Das Öl erhitzen und den Speck darin auslassen. Aus der Pfanne nehmen.

Die Zwiebeln im Fett schön anbräunen.

Alles über den fertigen Eintopf geben.

Als Beilage gibt es gebratene Blutwurst oder gebratene Fleischwurst

Guten Appetit