Projekterfahrungen

„Bildung ist ein Schlüssel zur Nachhaltigkeit. Tatsächliche Veränderungen werden durch Rahmenbedingungen und Engagement erschlossen.“  So lassen sich die Erfahrungen aus unserem Projekt zusammenfassen.

Fach- und Führungskräfte der Hauswirtschaft haben die Kompetenzen dazu, ein Motor für Nachhaltigkeit zu sein und ihren Betrieb zukunftsorientiert aufstellen zu können. Die Absolventinnen und Absolventinnen der Weiterbildungen haben in ihren Praxisprojekten dargelegt, dass auch Maßnahmen in kleinen Schritten eine Wirkung haben und nach dem ersten Schritt oft weitere folgen. Hier einige Ergebnisse im Überblick:

  • Einsparung von ca. 400.000 Portionspackungen im Jahr
  • Verringerung von ca. 25.200 kg Nassmüll im Jahr
  • Einsparung von Lebensmitteln (z.B. 5.000 l Kaffee jährlich)
  • teilweise Umstellung auf Bio-Produkte (Bio-Kartoffeln, Eier, Brot und Backwaren, frisches Obst und Gemüse)
  • Einsparung von ca. Wasser und Strom (z.B. Einsparung von Betriebszeiten, Anschaffung energieeffizienter Geräte)

In den Arbeitshilfen auf der Plattform finden Sie Anregungen dazu, welche Möglichkeiten Sie haben, wenn Sie Ihre Fachlichkeit mit den Aspekten um Nachhaltigkeit verknüpfen.

Zusammenfassend lassen sich aus dem Projektverlauf folgende Empfehlungen ableiten:

  • Planen Sie nur die Maßnahmen, die in ihrer Ablauforganisation realistisch und erreichbar sind. Das führt zum Erfolg und erhöht die Motivation im Team.
  • Die Personalsituation und die Fachlichkeit ist besonders maßgeblich, wenn Sie von Convenienceprodukten auf frisch zubereitete Lebensmittel umstellen.
  • Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn Sie zu umfassenden Maßnahmen wie die Umstellung auf Bioprodukte keine Ressourcen haben: der Austausch von einzelnen Komponenten kann ein erster Schritt sein.
  • Veränderungsansätze müssen abteilungsübergreifend organisiert werden. Nachhaltigkeitsansätze in der Hauswirtschaft haben häufig auch Einfluss auf die Arbeitsabläufe andere Abteilungen (z. B. Wohnbereiche).
  • Machen Sie auf die Kompetenzen der Hauswirtschaft aufmerksam, wenn im Leitbild Formulierungen zu Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz stehen. Damit verknüpfen Sie konkrete Ansätze aus Ihrem Arbeitsbereich mit strategischen Zielen.
  • Besonders Maßnahmen, die mit nicht mit Mehrkosten verbunden sind oder auch Einsparungspotentiale beinhalten, stärken Ihre Position.