Skip to main content

Nachhaltig Wirtschaften: Ziele stecken, Maßnahmen treffen und losgehen…


Im September haben vier AbsolventInnen der Weiterbildung zur Nachhaltigen Wirtschaftsweise in der Gemeinschaftsgastronomie in ihren Praxisprojekten Ansätze entwickelt, wie sie in ihrer Einrichtung Nachhaltigkeit in kleinen Schritten umsetzen können. Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung weiterer Vorhaben! - Denn: Wenn der erste Schritt erfolgreich war, folgt daraus  die Motivation für den nächsten. Nachhaltige Maßnahmen gelingen, wenn MitarbeiterInnen und Leitungskräfte Ressourcenschutz und Umweltbewusstsein ernst nehmen und miteinander ins Gespräch kommen.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ob Sie Portionsverpackungen in Ihrer Einrichtung vermeiden, weil sie ökologisch nicht mehr vertretbar sind? Aber Sie wissen nicht, wie Sie BewohnerInnen und MitarbeiterInnen dazu ins Boot holen könnten?

Ein Praxisprojekt aus unserer Weiterbildungen könnte Sie dazu inspirieren, wie Plastikmüll reduziert werden kann. Die Einsparung von 466.470 Portionsverpackungen und Einwegbehältern pro Jahr im Altenzentrum St. Hubertusstift vom Caritasverband Düsseldorf e.V. war es der Mühe wert, die Sachlage zu analysieren und einige Prozesse umzustellen..

Bei unserem Studientag „Nachhaltigkeit in der Gemeinschaftsgastronomie“ am 23. Oktober 2018 stellen wir dieses Projekt und andere Best Practice-Beispiele vor. Mehr Informationen finden Sie hier: Infoblatt ansehen

Die Einsparung von Wärme, Strom und Wasser ist Ihnen ein Anliegen? Nur fehlt Ihnen die Idee, wie Sie diese Ziele in Ihrer Einrichtung umsetzen könnten? In der Informationsveranstaltung „Energieeffizienz für Pflegeeinrichtungen“ am 23. Oktober 2018 können Sie erfahren, wie es einer Einrichtung gelungen ist,  bis zu 21% Wärme und je 12% Wasser und Strom einzusparen. Mehr Informationen finden Sie hier: Infoblatt ansehen